Kunde droht mit Auftrag


Artikel weiter empfehlen:



Eine Studie der Technischen Hochschule Deggendorf untersucht die Kompetenz von Automobilverkäufern. Das überraschende Fazit: Der Verbraucher ist oft nicht willkommen.

Ein Auto gehört in den meisten Haushalten mit zu den teuersten Anschaffungen. Schließlich kommen bei einem Neuwagen oder einem jungen Gebrauchten mehrere zehntausend Euro zusammen. Nur die wenigsten geben so viel Geld unüberlegt aus, in der Regel überdenken Kunden ihre Entscheidung für einen neuen Wagen sehr gründlich. Man möchte von daher annehmen, dass sich Automobilverkäufer massiv ins Zeug legen, um Kunden von sich und ihren Angeboten zu überzeugen.

Doch weit gefehlt, weiß Christian Zich, Professor für Marketing und Vertriebsmanagement an der Technischen Hochschule Deggendorf zu berichten. Seine Kfz-Langzeitstudie belegt, dass in 17 Prozent der Fälle ein Testkäufer nicht einmal angesprochen wurde. Ein erstaunliches Ergebnis. Jeder Autohändler könnte bis zu 30 Prozent mehr Umsatz machen, wenn er mit dem Kunden wenigstens reden würde.

 

Kommunikationschancen nutzen
Wie viel mehr Umsatz würde ein Autohändler wohl machen, wenn er mit dem Kunden häufiger im Kontakt stünde und unter Einsatz moderner Kommunikationsmittel wie Ajedo einen kontinuierlichen Kommunikationsweg beschreiten würde? Die Erkenntnisse der Studie lassen sich auf den gesamten Verkaufsprozess ausweiten: Viele Autohäuser vergeben die Chancen, mehr von ihren Kunden zu erfahren. Sie bauen keine Beziehung auf, keine Verkaufsbeziehung. Dabei wächst der Marktdruck ständig, denn Kunden sind über das zunehmende Know-how-Sharing im Web bereits gut informiert, z.B. welche Fahrzeuge zu welchem Preis mit welchen Leistungen angeboten werden. Das führt zu Um- und Abwanderungen von Stammkunden. An dieser Stelle kommt Ajedo zum Einsatz.

Mehr Dialog mit Ajedo
Um mit dem Kunden zu kommunizieren, setzt Ajedo auf moderne Medien wie Videos, Mediabooks und Mediashows. Der Kunde nimmt Produkte und USPs mit maximaler Aufmerksamkeit wahr. Er benötigt gerade einmal 2 Minuten, um das Gesamtangebot einfach zu erfassen, eine reale Kaufentscheidung zu treffen und das Fahrzeug zu kaufen. Der Kunde ist frei von Kaufdruck und beurteilt ein Angebot unabhängig vom Berater, Ort und Zeit. Verkäufer verfügen mit Ajedo über einen eigenen, personalisierten Kommunikationsaccount. Sie treten wieder aktiv in den Dialog mit ihren Kunden und führen sie über mehrere Phasen bis hin zum Verkaufsabschluss. Eine Realtime-Rückmeldung über Aktivitäten und Reaktionen der Kunden hilft bei der weiteren Vorgehensweise.

Ajedo steigert die Vertriebsleistung
Ajedo vervielfacht zudem die Vertriebsleistung jedes einzelnen Verkäufers, da er in kürzerer Zeit deutlich mehr Kunden ansprechen kann. Mehrere Kundenanbahnungen lassen sich mit Ajedo täglich realisieren. Ajedo unterhält eine dynamische Schnittstelle zu 15 Mio. Neukundenpotentialen! Dieses Potential unterscheidet sich deutlich von gekauften Leads oder anderen Beständen, die generell nach einer kurzen Zeit ihre Nutzbarkeit verlieren, weil Kontaktdaten veraltet sind. Durch das Neukundenpotential, das über Ajedo angesprochen werden kann, gehören veraltete Kundenbestände der Vergangenheit an. Das gesamte Neukundenpotential von Ajedo wird tagesaktuell auf Erreichbarkeit überprüft und ist bei jeder Nutzung immer auf aktuellem Stand.

www.ajedo.de


Artikel weiter empfehlen:


Zufallsartikel

Veränderungen im Vertrieb!
(Vertrieb & Marketing)