Quo Vadis Vertriebskommunikation ?


Artikel weiter empfehlen:

Bei Xing wurde beobachtet, dass seit Jahren sich die Arbeitswelt in einem radikalen Umwälzungsprozess befindet. Fachkräftemangel, Digitalisierung, zunehmende Mobilität - Arbeitnehmer werden in der Gestaltung ihres Berufslebens immer freier. Das bedeutet neue Chancen, aber auch Herausforderungen für den Einzelnen. Seit Mitte November schmückt sich Xing bereits mit dem neuen Claim "For a better working life".

Obwohl die Digitalisierung auch im beruflichen Alltag immer weiter fortschreitet, wird ihr Potenzial in der Vertriebskommunikation bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die das Marktforschungsunternehmen TNS Infratest im Auftrag von burdaCreative durchgeführt hat.

Nur wenige Finanzdienstleistungs- und Versicherungsunternehmen nutzen bisher die vielseitigen Möglichkeiten moderner, digitaler Vertriebssysteme tatsächlich aus, um den Vertrieb in ihren Unternehmen voranzubringen. Größtes Problem, das einer stärkeren Nutzung im Weg steht: Vielen Mitarbeitern fehlen in ihren Firmen die passenden digitalen Anwendungsmöglichkeiten, um diese im Sales-Prozess optimal einzusetzen. Die meisten Vertriebler nutzen daher wie bisher überwiegend Basisanwendungen wie CRM-Systeme, E-Mail und Internetzugang.

 

Strategischer Video-Einsatz in der Vertriebs- und Marketingkommunikation

Die Video Nutzung ist weiter im Aufwind. Rund 90% aller Internetnutzer weltweit schauen regelmäßig Filme im Internet. Video wird deshalb von vielen Marketing-Experten als das Medium der Zukunft gesehen. Das beständige Wachstum der Videoplattformen im Internet, die enorme Zahl an Videos und die veränderten Mediengewohnheiten belegen diese Prognose.

Online-Videos liegen ganz vorn im Trend. Rund 90 % aller Internetnutzer weltweit schauen regelmäßig Filme im Internet. Schauen wir uns die Ziele von Video-Marketing für Unternehmen genauer an.

Ziele im Video-Marketing sind laut BVDW-Umfrage 2012 Produkteinführung, Erhhhung des Bekanntheitsgrades, Image aufwerten und neue Zielkunden gewinnen sowie Steigerung der Marktanteile, des Abverkaufs und Förderung des Kundendialogs wie die folgende Grafik zeigt.

Die hohen Reichweiten, die veränderten Mediengewohnheiten und die kostengünstigen Möglichkeiten zur digitalen Video-Produktion machen Video-Marketing für Unternehmen zum Einsatz in der digitalen Marketing-Kommunikation interessant. Doch viele Marketeers haben nach wie vor große Berührungsängste und sehen Video-Marketing skeptisch. Ein Fehler, denn Video-Marketing ist auf dem Vormarsch. Doch was genau sind die Bedenken und wie löst man sie auf?

Content fehlt: Viele Unternehmen wissen nicht genau, was sie in einem PR-Video verarbeiten sollen. Ein Produkt zu bewerben ist oftmals leichter. Das Produkt steht und es muss nur noch die passende Geschichte entworfen werden. Aber was zeige ich von meiner Firma? Gibt es überhaupt genügend Informationsmaterial, das einen Mehrwert für die Viewer hat? Hohe Kosten für die Videoproduktion. Zumindest glauben das viele Unternehmen. Dort liegt die Vorstellung häufig im Bereich von 10.000 Euro. Muss der Video wirklich so teuer sein? Und lohnt sich diese Investition?
Der zeitliche Aufwand ist viel zu hoch. Das Video muss konzipiert werden, es braucht Techniker und viel Nachbearbeitungszeit. Man muss sich um den Vertrieb des Videos kümmern und und und. Das passt oft nicht in den straffen Arbeitsalltag hinein.

Der Nutzen des Videos ist eine genauere Überlegung wert. Welche Vorteile bietet Video-Marketing?

Informationen über Ihr Unternehmen werden einfach und schnell weitreichend verbreitet. Zudem werden sie auf eine viel emotionalere Weise verbreitet. Emotionen sind überhaupt ein wichtiges Stichwort im Zusammenhang mit dem Video. Über Videos werden wir ganz anders berührt. Gefühle keimen viel schneller und intensiver auf und hinterlassen nachhaltigen Eindruck. -

Wahrnehmung: Durch die Kombination aus Hören und Sehen werden mehrere Sinne gleichzeitig angesprochen. Die Nachhaltigkeit steht auch hier eindeutig im Vordergrund. Denn Bilder werden besser im Kopf gespeichert als Worte.

Aufmerksamkeit: Die Aufmerksamkeit für Ihr Unternehmen steigt. Videos strahlen Modernität, fachliche Kompetenz und Offenheit aus. Und genau das sind die Zielkompetenzen einer guten Unternehmenskommunikation.

Um mit den Kunden zu kommunizieren, setzt Ajedo auf moderne Medien wie Videos, Mediabooks und Mediashows. Produkte und USPs werden vom Kunden mit der höchstmöglichen Aufmerksamkeit wahrgenommen. Er benötigt gerade einmal 2 Minuten, um hochkomplexe Produkte einfach zu erfassen, reale Kaufentscheidung zu treffen und das Produkt zu kaufen. Der Kunde ist frei von Kaufdruck und beurteilt ein Produkt unabhängig von Berater, Ort und Zeit. Jeder Berater verfügt mit Ajedo über einen eigenen, personalisierten Kommunikationsaccount. Die Vertriebsmitarbeiter treten wieder aktiv in den Dialog mit ihren Kunden und führen sie über mehrere Phasen bis hin zum Verkaufsabschluss. Eine Realtime-Rückmeldung über Aktivitäten und Reaktionen der Kunden hilft dabei in der weiteren Vorgehensweise.



Artikel weiter empfehlen: